Ordos: Gegenwart in der Zukunftsstadt

01.2018 - Mit Ordos widmet Damian Poffet sein neustes fotografisches Werk einer Stadt, die im Westen noch kein Begriff ist. Sie liegt in der autonomen chinesischen Region Innere Mongolei und ist Schauplatz eines ehrgeizigen Plans: Im neuen Stadtteil Kangbashi sollen bis 2023 mehr als eine Million Einwohner leben. Doch noch stehen die bereits erstellten Bauten leer. Poffet hat mit seiner Kamera die Gegenwart in diesem Ort der Zukunft eingefangen. Vom 12. Bis 18. Januar 2018 ist das Werk an der grössten fotografischen Werkschau der Schweiz, der Photo 18 in Zürich, zu sehen.

„Auf einer Fläche von 35 Quadratkilometern gibt es fast sämtliche Statussymbole einer zeitgenössischen Metropole zu besichtigen: Luxushotels, moderne Unternehmenszentralen aus Glas und Stahl, Siedlungen mit teuren Eigentumswohnungen, Villenviertel, Vergnügungs- und Hochzeitsparks, Sportstadien, riesige Shopping-Centren, opulente Strassenleuchten, dazu unzählige Denkmäler“, schreibt Poffet über seine Arbeit.

„Bisher ist erst ein Bruchteil der erwarteten Einwohnerschaft zugezogen. Sie bemühen sich, die vom Wüstenklima angegriffenen Bauten in Stand zu halten - einsam unterwegs auf riesigen Strassenzügen zwischen erdrückenden Bauten. Sie leben in Wohnungen riesiger Überbauungen, die nahezu leer stehen. Sie verlieren sich auf ausufernden Plätzen, suchen ihre Gegenwart in einer Stadt, die für die Zukunft gebaut ist.“




© Damian Poffet

Links
Fotografenseite Damian Poffet
Photo 18 Zürich

News

ALPA Logbuch

News Ticker