Mit der ALPA auf einem aktiven Vulkan

07.2019 - Christophe Daguet ist Fotograf und Geologe, er ist der Leiter des Digital Creation Studios Studio Digitalid mit Sitz in Paris. Wann immer er zwischen zwei Jobs Zeit findet, und auch dank seines Partners Prophot Paris, fotografiert er die Welt, ausgestattet mit einer ALPA und Phase One Mittelformatkamera-Ausrüstung.


"Das Besteigen eines aktiven Vulkans ist immer ein einzigartiges Erlebnis und das Fotografieren von vulkanischen Aktivitäten auf dem Gipfel in hoher Auflösung erfordert viel Vorbereitung. Heute lade ich Sie ein, die Hänge eines der aktivsten Vulkane der Welt zu erklimmen und mit mir an diesem erhabenen Naturschauspiel teilzunehmen. Das Ziel dabei ist, die Lavafontänen auf dem Gipfel in hoher Auflösung und mit möglichst vielen Details zu fotografieren.

Gute körperliche Verfassung und Training sind notwendig, um Vulkane zu erklimmen. Statten Sie sich mit guten Wanderschuhen und Gamaschen aus, um das Eindringen von Asche zu vermeiden. Bringen Sie alles mit was Sie brauchen, um sich vor der Sonne zu schützen und um sich unterwegs zu verpflegen. Hut, Brille, Essen, Trockenfrüchten, Energieriegel und viel Wasser. Oben angekommen, bei Einbruch der Dunkelheit, vergessen Sie nicht Ihren leistungsstarken Scheinwerfer, zusätzliche Batterien und eine winddichte Jacke, um sich vor starken Winden zu schützen, und einen Helm, um sich vor Schlacken zu schützen, wenn der Wind in Ihre Richtung weht.





Ist die gewünschte Location einmal erreicht, müssen diverse Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Buchen sie sich einen professionellen Reiseleiter vor Ort und machen bestimmen sie vor der Abreise ihre Wunschroute. Schätzen Sie die Aufstiegszeit genau ab, um sich vor Sonnenuntergang einrichten zu können. Nehmen sie einen schweren Tripod mit, der Wind kann in diesen großen Höhen stark werden und die Hänge der Vulkane sind instabil und bestehen meist nur aus Lapillis, Schlacke und vulkanischen Bomben. Beschwere deinen Tripod zusätzlich mit einer Tasche oder Steinen, welche du vor Ort gefunden hast. Sobald die "Sicherung" abgeschlossen ist, platzieren sie ihre Kamera. Zwischen Stoßwellen, Mini-Erdbeben und Wind erfordert das Erhalten scharfer Bilder einiges an Konzentration.... und einen weichen Auslöser.

Um ihre Kamera vor Vulkanasche zu schützen, montieren sie das Digitalback und das Objektiv, bevor sie mit dem Aufstieg beginnen.
Für diese Aufnahme werde ich eine ALPA 12 SWA, ein Phase One IQ3 100MP Digitalrückteil und ein Rodenstock Retrofocus Copal-Shutterobjektiv verwenden. Die ALPA-Kamera hat mehrere Vorteile: ein extrem geringes Gewicht, kein Stromverbrauch und eine außergewöhnliche Montagepräzision. Gekoppelt mit einem entsprechenden Objektiv und in Kombination mit dem Phase One Back IQ3 Digital Back, arbeiten wir nun mit einer der genauesten Kameras der Welt. Nach der Festlegung des Bildausschnitts, der Durchführung des LCC für die Objektivkorrektur (wichtig vor allem bei Weitwinkel-Objektiven) und der Abschätzung der benötigten Belichtungszeit, müssen sie nur noch den Atem anhalten.... und die Show genießen." Christophe Daguet, 2019


Foto aufgenommen am Stromboli 1. Juli 2019, kurz vor der katastrophalen Explosion vom 3. Juli 2019







Links:

Christoph Daguet Website


News

ALPA Logbuch

News Ticker