Luca Zanier "Power/Macht"

05.2017 - Ausstellung in der Prince House Gallery, Mannheim

AUSSTELLUNG 4. MAI BIS 30. JUNI 2017
VERNISSAGE 3. MAI 2017, AB 18:30 UHR


Prince House Gallery
Turley-Straße 8
68167 Mannheim


Luca Zaniers (*1966) Fotografien sind monumentale Einblicke in politische und wirtschaftliche Schaltzentralen unserer globalen Welt. Die Prince House Gallery Mannheim präsentiert in der ersten deutschen Einzelausstellung Werke des Schweizer Fotografen aus den Projekten "Corridors of Power" und "Space and Energy".

Architektur und Politik sind ein spannungsreiches Paar. Ob die Akropolis in Athen oder die Glaskuppel des Deutschen Bundestages – Architektur verkörpert seit jeher die Machtgefüge der regierenden Herrscher und Institutionen. Sie gibt der jeweiligen Herrschaftsform eine materielle Gestalt. In seinem Projekt “Corridors of Power” ist Zanier auf der Suche nach aktuellen Räumen der Macht und nimmt ihre oft von der Öffentlichkeit abgeschnittenen Innenräume in den Blick, wie etwa den Versammlungsraum der Kommunistischen Partei in Paris (2010). Die großformatigen Fotografien zeichnen sich durch eine klare, lineare Bildsprache aus und erschaffen so eindrucksvolle und einzigartige Monumente. Es sind Versammlungsräume und Plenarsäle, Komitees und Parlamente. Dazu zählen ebenso Gerichtssäle und Bibliotheken, die für die exekutive Gewalt und das herrschende Wissen stehen.

Die Fotografien bergen durch ihre Zeitlosigkeit und die Abwesenheit von Menschen eine politische Dimension, ohne dabei eine Wertung vorzunehmen. Es sind sachliche Bilder von teilweise gigantischen Räumen. Die Innenarchitektur der Räume steht dabei oft in einer fühlbaren Spannung zu ihrer eigentlichen Funktion.

Die Fotografien aus der Serie "Space and Energy“ zeigen ebenfalls Orte, die der Öffentlichkeit kaum oder nur schwer zugänglich sind. Im wahren Sinne des Wortes "Power“ stellen diese Fotografien Orte und Technologien heutiger Energieerzeugung vor, die selbstverständlich für das Leben vieler Menschen geworden sind. Atomkraftwerke, Kühltürme oder Tankschiffe, Staudämme und das Hauptspektrometer des Karlsruher Instituts für Technologie geben in den geradezu futuristisch wirkenden Fotografien Zaniers ihr Innerstes preis. Zanier hat ein besonderes Gespür für diese Räume und nimmt die Dinge so in den Blick, dass sie wie durchdesignte Objekte des Begehrens wirken.

Luca Zanier (*1966) ist gebürtiger Schweizer. Nach seiner Ausbildung und Arbeit als Fotograf gründete er 1993 sein eigenes Fotostudio in Zürich. Seit 2000 werden seine Arbeiten im In- und Ausland bei diversen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt. Zaniers Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter eine Honorable Mention in der Review Santa Fe in New Mexico (2010) sowie den Silver Award des Prix de la Photographie Paris in der Kategorie Fine Arts (2011). Luca Zanier Schwerpunkte sind Landscapes, Architecture, Corporate, Industrial und StillLife sowie Reportagen und freie künstlerische Arbeiten.



Luca Zanier: Beznau I, Kernkraftwerk Beznau, Kommandoraum 2011 © Luca Zanier



Luca Zanier: Parti Communiste Français PCF, Paris 2010 © Luca Zanier





News

ALPA Logbuch

News Ticker