Einführung der ALPA 12 PANO

09.2019 - Als wir im Herbst 2018 die ALPA 12 PLUS eingeführt haben, war ein Meilenstein erreicht und so etwas wie das «Masterpiece» für Architektur, Industrie und Landschaft geschafft. Das maximal gestitchte Bildfeld von 94*80 mm und ein Bildkreis von über 120 mm markierte das maximal erreichbare mit den heutigen Optiken.

Doch sehr schnell haben sich auch Kunden und Händler gemeldet, die die Ausnutzung des grossen Bildkreises eines HR 90, HR 70 und zukünftig HR 138 für Panoramen in der Landschaftsfotografie ausnützen wollten. Nach anfänglichen Fragezeichen, ob wir über einen noch grösseren Verschiebeweg unsere Präzision im Bereich von 1-2 Hundertstelmillimeter halten könnten, haben wir das Projekt ALPA 12 PANO in Angriff genommen.


Rotationspanoramen vs «Flat Stitch»

Ein Rotationspanorama durch Drehen der Kamera Nodalpunkt – und somit auch im Sweet Spot der Optik - auf dem Stativ ist vordergründig die einfachste Art, um imposante Panoramen zu erzielen. Sofern der Nodalpunkt der Optik bekannt ist und das nötige Equipment, wie ein stabiles Stativ, Pano-Drehteller und Verschiebeteil für Einstellung des Nodalpunkt vorhanden ist, steht dem nichts im Wege. ALPA bietet solches Equipment an und wird jede ALPA zur Panoramakamera für 360 Grad.

Wer kennt aber nicht die Rotationsbilder mit den oft unvermeidlichen «Bananen», die nachträglich oft einen heftigen Beschnitt nötig machen? Oft ist die akkurate Einstellung eines Nodalpunktes auch nicht jedermanns Sache. Die Bestimmung des finalen Bildausschnittes bleibt systembedingt oft Zufall. Die Entfernung von Color Cast ist je nach Brennweite und Sensortyp bei beiden Verfahren nötig. Zudem ist eine stitchingfähige Bildbearbeitungssoftware für das Zusammensetzen der Bilder aus Rotation unabdingbar.

Die Verschiebung in der Ebene (oder «Flat Stich») hingegen ermöglicht das sehr akkurate Framing mit den heutigen Digitalrückteilen mit Live-View. Die teils aufwändige Suche nach dem Nodalpunkt entfällt und ein Beschnitt bleibt minimal oder inexistent. Nebst der üblichen Bildbearbeitung für Belichtungsausgleich und Bildecken, wird keine dedizierte Panorama-Software benötigt.

Bei der Aufnahme im Flat Stitch kann der Fotograf Tilt oft auch einfacher Tilt zur Schärfedehnung anwenden und wenn nötig eine nachträgliche Verzeichnugskorrektur vornehmen (ALPA Lens Corrector mit individuellen Korrekturfiles für Stitchingformate).

Solche Flat Stitching-Aufnahmen lassen sich im Ablauf nicht über Roboter automatisieren. Aber ALPA steht ja auch für bewusste und überlegte Fotografie durch engagierte Fotografen.


ALPA 12 PANO

Das neueste Mitglied der ALPA-Familie verfügt über insgesamt 70 mm Verstellwege (35 mm links und rechts) für atemberaubende Panoramen. Die Bedienung erfolgt hier mit einem neuen, einfach zu bedienenden Rastsystem mit «vorprogrammierten» Formaten. Diese Schablone kann auf Kundenwunsch auch individuell angepasst werden. Zusätzlich bietet die PANO nochmals 10 Millimeter Hoch- und Tiefshift für den optimalen Bildausschnitt. Die Einstellung ist gegen unbeabsichtigte Verstellung blockierbar. Die beiden Funktionen sind dabei bewusst getrennt, so dass ein Höchstmass an Präzision möglich wird.

Um diese Präzision zu ermöglichen, haben wir die längsten je von uns verbauten Linearführungen in Sonderanfertigung eingesetzt. Alle Bewegungen erfolgen in einem stabilen äusseren Rahmen, der den ALPAs eigen ist. Da die Kamera nebst dem üblichen Querformat auch im Hochformat eingesetzt werden kann, verfügt sie über insgesamt vier Anschraubpunkte für Wasserwaagenmodule. Nebst dem mitgelieferten Modul, kann der Benutzer auch weitere zusätzliche Module erwerben. Die ergonomischen Handgriffe teilt sich die PANO mit der ALPA 12 MAX. Die Handgriffe sind individuell aus FCE-zertifiziertem Palisander gefräst und von Hand bearbeitet. Sie bieten eine sichere und stilvolle Handhabung der Kamera bei jeder Temperatur.

Die ALPA 12 PANO ist ab Lager lieferbar. Aufgrund der grossen Initialnachfrage sind jedoch nur noch wenige Exemplare frei verfügbar. First come, first served!


Produkteseite
ALPA 12 PANO









News

ALPA Logbuch

News Ticker