ALPA 12 und Pentax 67 vereint

02.2018 - Pentax 67 war eines der beliebtesten Kamerasysteme im klassischen Mittelformat. Die Kameras, die Objektive und das Zubehör der Baureihe sind seit 1969 auf dem Markt. Die Brennweiten der Objektive mit den Namenszusätzen SMC (Super Multi Coating) und/oder Takumar reichen von 35mm bis 1000 mm.

Eingeführt wurde das System unter dem Namen Pentax 6X7. Pentax versprach Fotografen damit eine Antwort auf fast alle schwierigen fotografischen Herausforderungen. 1976 lancierte der Hersteller ein verbessertes Modell mit Spiegelarretierung, auch unter der Bezeichnung Pentax 6x7 bekannt. Ab 1989 änderte der Hersteller die Bezeichnung des System auf Pentax 67. 1999 führte das Unternehmen dann die neuste Serie unter dem Namen Pentax 67 II ein. Im September 2009 wurde die Produktion schliesslich eingestellt.


Auswahl von Pentax-67-Objektiven.


Shiften bis 15 mm

Sämtliche Modelle der Baureihe überzeugen bis heute durch ihre Bildqualität und Verarbeitung. Der Kamerabody ist wie eine „hochskalierte“ Kleinbildkamera konstruiert, nahezu unzerstörbar und deshalb nicht leicht. Weitere Merkmale sind der relativ laute Verschluss und das Bildformat von 6x7. Trotz dieser Einschränkungen ist das System weiterhin sehr gefragt. Diese Beliebtheit ist auch durch die mit dem Spiegelschlag und dem Verschluss verbundenen Erschütterungen beim Auslösen nicht beeinträchtigt. Wer das Phänomen übrigens ganz vermeiden will, sollte sich für einen Body der Baureihe Pentax 67 mit Spiegelvorauslösung (bezeichnet mit MLU oder Mirror Lock Up) entscheiden.

Ihre Eigenschaften machen die Kameras und Objektive der Serie Pentax 67 zum hervorragenden Werkzeug für Landschaftsbilder und Portraits, gerade in Verbindung mit ALPA. Bei Portraits im Besonderen ist eine Spiegelvorauslösung überflüssig. Im Kernsegment Landschaft und Architektur seinerseits spielen die Objektive ALPA HR Alpagon ihre Vorteile gegenüber der Konkurrenz voll aus.

Eine Stärke der Pentax-67/6x7-Objektive ist die Möglichkeit für Shift. Der Bildkreis sämtlicher Gläser mit dieser Bezeichnung beträgt mindestens 90 mm. Dieser Umstand ermöglicht eine Verschiebung von 15 mm bei den grossen Sensoren.


Shift-Bereich der ALPA 12 MAX mit dem ALPA Pentax 67 Objektivmodul.


Lange Brennweiten für das Mittelformat

Besonders wer im Mittelformat mit langen Brennweiten ab 400mm arbeiten will, kommt am Pentax 67 System auch acht Jahre nach der Einstellung der Produktion kaum vorbei. Für ALPA-Fotografen waren diese langen Objektive bis anhin nicht in Verbindung mit dem System ALPA 12 einsetzbar. Mit dem Objektivmodul Pentax 67 schlägt ALPA nun die Brücke zum gesamten Mittelformat-Kamerasystem ALPA 12 und modernen Digitalrückteilen. Damit erhalten die wertvollen Objektive auch über die nächsten Jahre hinaus ihren Wert, da sie mit dem neuesten Stand der Kameratechnik kompatibel bleiben. Darüber hinaus entstehen neue kreative Anwendungsmöglichkeiten für ALPA-Fotografen.


ALPA Pentax 67 Objektivmodul.


Performance mit modernen Backs

Fotograf Jakob Bosch hat freundlicherweise für ALPA einen Feldtest in der Nähe seines Wohnorts in Süddeutschland durchgeführt. Dabei kombinierte er seine ALPA 12 MAX beziehungsweise die ALPA 12 STC mit dem modernen Digitalrückteil Phase One IQ3 100 MP sowie Pentax-67-Objektiven in verschiedenen Brennweiten.

„Mit den Ergebnissen bin ich, trotz des sehr kurzen Tests, sehr zufrieden“, so Bosch. „Der Zugewinn durch die Verwendung von Telebrennweiten höher als das ALPA-Schneider-Objektiv ist beträchtlich. Gerade das Pentax 6x7 400er-Objektiv mit ED-Glas, an der 67er-Kamera schon eine hervorragende Optik, harmoniert mit dem IQ3 hervorragend, und nicht nur deshalb, weil nun endlich Tele möglich ist. Auch durch das Pentax 6x7 Makro-Objektiv wird die Kombi Alpa/Pentax 67 noch universeller."



ALPA 12 STC mit Pentax SMC Makro Takumar 6X7 4.0/135mm und dem daraus entstandenen Bild. © Jakob Bosch



ALPA 12 STC mit Pentax 67 400mm und dem Resultat. © Jakob Bosch


Atmosphäre, Stimmung und pixelgenaues Fokussieren


Die Möglichkeiten eines hochwertigen Digitalrückteils können mithilfe des Objektivmoduls nun auch von den Pentax-67-Objektiven weitgehend ausgeschöpft werden. „Natürlich erreicht man damit nicht die Auflösung eines high-end-Backs wie dem Phase One IQ3 100 MP oder dem H6D“, sagt Jakob Bosch. „Aber wenn man von der reinen Mathematik abrückt und davon ausgeht, dass ein Bild von der Atmosphäre oder Stimmung lebt und nicht von der Anzahl Pixel allein, dann liefern diese Objektive hervorragende Resultate.“

Die Life-View-Funktion moderner Digitalrückteile in Verbindung mit dem ALPA Pentax 67 Objektivmodul macht es heute auch möglich, Pentax-67-Objektive mit langen Brennweiten pixelgenau zu fokussieren, also in der 100-%-Ansicht.

Bosch hat den Adapter und die Pentax-67-Objektive mittlerweile in seinen Alltag als ALPA-Fotograf eingebaut – mal abgesehen vom etwas sperrigen 800er-Objektiv. „Die Werterhaltung für diese älteren Objektive ist vielleicht der wichtigste Aspekt des Modules“, sagt er. „Darüber hinaus belebt ALPA mit diesem Produkt auch die Palette des Telesegments neu. Wer bisher mit einer manuellen ALPA arbeitete, konnte mit seinen Teleobjektiven vorher nichts anfangen. Ich kenne eine Handvoll Fotografen, die mit Pentax 67 arbeiten und etwa doppelt so viele, die Objektive dieses Typs haben, aber nicht mehr benutzen.“



Das Telesegment neu belebt: ALPA 12 STC mit Pentax-M* 67 800 mm f/6.7, Resultat. © Jakob Bosch


Viele Kombinationen denkbar

Der ALPA Pentax 67 Adapter ist ab sofort bei uns verfügbar. Das Modul ist vom Typ SB 34, so dass es eine Vielzahl von Optionen für die Konfiguration mit ALPA 12 Kameras gibt. Mit einem Standard-ALPA-Body ist eine Kombination von 34 mm in starren und/oder Tilt-/Shift-Adaptern möglich. Bei einer ALPA 12 FPS genügt ein 17 mm Tilt/Shift oder ein starrer Adapter. Für die Konfiguration mit ALPA 12 Kameras gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Für genaue Angaben wenden Sie sich bitte direkt an ALPA of Switzerland. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Links
ALPA Pentax 67 Objektivmodul
Website Jakob Bosch

News

ALPA Logbuch

News Ticker